Graduierungssystem

Im traditionellen Wing Chun Kung Fu in Hong Kong existiert kein Graduierungssysten, genausowenig wie früher in den meisten Kung Fu Stilen.

 

Dennoch benutzen heute viele Kung Fu Schulen Graduierungssysteme. Leider wird dies oft missbraucht unter der Ansicht, sich auf einen "Grad" etwas einzubilden und sich besser zu sehen als andere Schüler oder "Geld zu machen", was nicht der Sinn einer Graduierung ist und auch nicht dem Gedanken des Kung Fu entspricht. Auf der anderen Seite leiden Systeme ohne Graduierung oft wie auch in Hong Kong oft gesehen am "Durcheinander" des Unterrichtens (der neue Anfänger wird vom gerade 2 Wochen anwesenden Schüler "falsch" unterrichtet, da er nicht weis, welche Erfahrung dieser hat") und dem System des Unterrichts "nach Gerüchten" ("ich habe gehört, der angeblich gute Schüler XY hat diese Bewegung so gemacht")

 

Wir nutzen dennoch ein Graduierungssystem angelehnt an die üblichen Graduierungen in andere Budokampfkünsten aus folgenden Gründen:

 

  • Möglichkeit der Unterscheidung hinsichtlich der Erfahrung insbesondere für neue Schüler
  • Zielgerechtes Trainingsprogramm je nach Ausbildungsstufe

 

Die Stellung in der Familienhierarchie des Wing Chun ergibt sich jedoch nicht aus der Graduierung, sondern hängt von der Länge der Zugehörigkeit zur Kung Fu Schule unabhängig von der Graduierung ab. So ist ein älterer Schüler ein "Si-Hing" älterer Kung Fu Bruder und der Lehrer soweit er Sifu (Lehrer) ist ein "Sifu", väterlicher Lehrer und nicht etwa ein "Trainer" wie im Fitness Studio.

 

 

Es existieren insgesamt folgende Graduierungen
(Siehe PDF Dateien):

 

 

Tao Chan Wing Chun Schülergrade (1. - 9. Schülergrad)
TAO CHAN WING CHUN SCHÜLERGRADE.pdf
PDF-Dokument [27.1 KB]
Tao Chan Wing Chun Lehrergrade (1. - 10. Grad)
Tao Chan Wing Chun Lehrergrade.pdf
PDF-Dokument [27.8 KB]